FW-STAHLMANTELROHR

„Das Rohr mit der roten Kappe!“

FW-Rohrlager mit roten Kappen in Celle
FW-Rohrlager mit roten Kappen in Celle

Eigenschaften:

  • erd- und freiverlegt einsetzbar
  • für alle Bodenarten einsetzbar
  • jederzeit testbar
  • für alle vorkommenden Betriebsbedingungen zu verwenden
  • überflutungssicher
  • für alle Medien einsetzbar, weil der Innenrohrwerkstoff angepasst werden kann
  • durch Vakuum im Mantelrohrringraum
    - reduzieren sich die Wärmeverluste bis zu 50 %
    - werden Dichtigkeit der Innen- und Mantelrohre permanent überwacht 
    - sind Korrosionen am Mantelrohr innen und Mediumrohr außen ausgeschlossen
  • wird - bei elektrischen Bodenwiderständen ≤ 10.000 Ohm cm - mit einem kathodischen Korrosionsschutz ausgerüstet
  • hat einen hohen Vorfertigungsgrad. Alle Formstücke wie Bögen, Festpunkte, druckwasserdichte Mauerdurchführungen, Axialkompensatorverschlüsse, T-Abzweige, Reduzierungen, Rohrlager, Kompensatoren etc. sind werkseitig an oder in die 12 bis 16 m langen Baueinheiten gebaut.
  • Mantel- und Innenrohre sind druck- und vakuumdicht verschweißt
  • FW-SMR-Festpunkte benötigen keine Betonfundamente
  • das fest im Erdreich liegende Stahlmantelrohr nimmt Erd- und Verkehrslasten auf, das Innenrohr kann sich temperaturbedingt frei ausdehnen
  • Innenrohre können thermisch gegen das Mantelrohr vorgespannt werden, damit ist der Bau langer, kompensatorfreier Strecken möglich

Anwendungsfotos

Anwendungsfotos

  • Norditalien: Verlegung von FW-Doppelrohrsystemen oberirdisch an einem Steilhang

  • Horizontalbohren – die unbeschreibliche Ästhetik des Schlamms

  • FW-STAHLMANTELROHRE

  • FW-SMR mit passivem Korrosionsschutz aus Polypropylen

  • Vorproduktion SMR

  • Standardlängenproduktion: Umreifung der Isolierschalen mit Edelstahlband

  • Horizontalbohren Schlammästhetik und Strassburg steht auf Wasser - 7.000m FW-STAHLMANTELROHR

  • Amsterdam

  • Gedächtniskirche Berlin